Unerwünschte Mehrwert SMS – Wie verhalte ich mich richtig?


Täglich werden tausende SMS in alle Netze der Welt verschickt. Heutzutage gibt es kaum noch Menschen, die nicht über ein Mobilfunkgerät erreichbar sind. Doch damit erhöhen sich auch die Probleme und Gefahren. Immer mehr Anbieter von Mehrwertdiensten bereichern sich mit diesen sogenannten Mehrwert-SMS. Hierunter fallen oft Kurznachrichten mit pornografischen oder betrügerischen Inhalten, die schon beim Versenden Kosten verursachen. Selbst dann, wenn die Nachricht nicht einmal geöffnet und gelesen wird. Die einmailgen Kosten halten sich zwar in Grenzen können aber eine Kettenreaktion auslösen. Häufig enthalten diese Kurznachrichten Links, welche die Kosten in die Höhe steigen lassen können. Oft ist es auch so, dass durch das Anklicken der Links Verträge enstehen können. Häufige Fallen sind: Einladungen zu Gewinnspielen, die Aufforderung sich aus Werbeverteilern löschen zu lassen oder die angebliche Verlinkung von Bekannten auf Fotos der letzten Geburtstagsparty. Doch sobald auf diese Aufforderungen reagiert wird oder aber kein-Interesse-Antworten geschrieben werden, wird gezahlt.

Mitglieder unserer Community berichten oft, dass sie zum Beispiel von Nachrichten einer Singleplattform belästigt werden. Hier wird dann versucht mit dem Klick auf das Profil oder mit dem Zurückmelden per SMS Geld zu verdienen. Hier mal ein paar Nummern, die sich mit dieser Masche bereichern:

1. 06649452465 mit 33 Kommentaren und einem tellows Score von 9
2. 06764441992 mit 35 Kommentaren und einem tellows Score von 8
3. 093022210001 mit 3 Kommentaren und einem tellows Score von 9

So ging es auch dem Nutzer Hugo, der eine Nachricht mit folgendem Inhalt von dieser Nummer 06649452465 erhielt.

Hallo Du!
Danke für deine nette Mail. Ich wohne bei Wien, bin ein ungebundener Single und suche gelegentliche Liebhaber. Ich liebe fantasievollen GV, aber auch Öl-Massagen und wenn ich einen Mann oral verwöhnen kann/darf. Sims mir doch mal und wir lernen uns kennen, ich erzähle dann etwas mehr über mich und will auch mehr über dich erfahren! Hier meine Handynummer 06649452465.
Ich freu mich, wenn Du dich meldest.
Heisses Bussi, wohin Du magst!
Vanessa

Doch wie kann man sich vor solch einer Kostenfalle schützen?

In einem Artikel der Krone berichten Experten der Arbeiterkammer über dieses Thema. Es sollte darauf geachtet werden, dass die SMS Tarifinformationen enthalten. So ist man über die entstehenden Kosten informiert. Bevor ein Vertrag zustanden kommen darf, müssen die Betreiber der Mehrwertdienste ausdrücklich auf eine Bestätigungsnachricht warten. So kann verhindert werden, dass Verträge schon bei der bloßen Zustellung entstehen. Außerdem muss es jederzeit die Möglichkeit geben den Dienst kostenfrei zu kündigen.

Bei vielen Netzbetreibern gibt es die Opportunität solch unseriöse Nummern einfach sperren zu lassen. Hier genügt ein kurzer Anruf und die Nachfrage beim jeweiligen Anbieter.

Sehr wichtig ist auch die regelmäßige Kontrolle der Telefonrechnungen. Fallen ungewohnte Kosten für Dienste an die nicht ausdrücklich bestätigt wurden, können diese innerhalb der Widerspruchsfrist gemeldet werden. Und müssen vom Netzanbieter rückvergütet werden.

Besonders Acht geben sollte man bei SMS, die einmalige Mehrwertdienste anbieten. Hier kann mit der Bestätigung oft in eine Abofalle gelenkt werden.

Quelle:

, , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.